Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

TAE Symposium – Perspektiven der Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Technologie

8. November 2021 - 9. November 2021

Die Zukunft der Energieversorgung beruht auf der Basis nachhaltiger Primärenergien. Die Fluktuation des Angebots der erneuerbaren Energien erfordert jedoch einen speicherbaren Sekundärenergieträger, der auch in allen technologischen Einzelschritten – Erzeugung, Transport, Verteilung und Verstromung – vielfältige Anwendungsmöglichkeiten eröffnet.

Wasserstoff bietet genau diese Möglichkeiten. Insbesondere in Kombination mit der Brennstoffzelle ergeben sich hierbei hohe Wirkungsgrade sowie die Möglichkeit der zentralen und dezentralen Kraft-Wärme-Kopplung.

Auch in der mobilen Anwendung in Elektrofahrzeugen ist der Wasserstoff zur Erzielung größerer Reichweiten unerlässlich. Er wird in der Gesamt-Energiebilanz eines Fahrzeugs deutliche Vorteile gegenüber dem reinen Batteriebetrieb haben.

Ziel der Weiterbildung

Das Symposium behandelt eingehend die energiestrategischen Aspekte des Wasserstoffs und stellt die Perspektiven und Rahmenbedingungen seiner Anwendung insbesondere im Hinblick auf eine kommerzielle Nutzung vor. Es erfolgt eine Einordnung in den nationalen und europäischen politischen Rahmen.

Sie haben die Wahl, ob Sie vor Ort oder online teilnehmen möchten.

Das Symposium richtet sich an Entscheidungsträger, die sich einen Überblick über die Möglichkeiten und Perspektiven des Wasserstoffs verschaffen möchten, sowie an Ingenieure in Entwicklung und Anwendung neuer Energietechnologien.

Inhalte

Montag, 8. November 2021
9:30 bis 12:15 und 13:05 bis 17:00 Uhr

Begrüßung (T. Kasten)

Einführung: Wasserstoff als Energieträger – seine zukünftige Bedeutung mit erneuerbaren Primärenergien (Dr. J. Töpler)

Elektrolyse (Dr. B. Haugk)

Wasserstoff und Brennstoffzelle (Dr. A. Kabza)

Pyrolytische Verfahren zur H2-Erzeugnung (D. Gerlach)

H2-Speicher: CH2, LH2, Metall-Hydride, Chem. Speicher (Dr. J. Töpler)

Mobile Wasserstoff-Anwendungen – PKW, Busse, Nutzfahrzeuge u.a. (Dr. M. Schaloske)

Frühe Märkte für Brennstoffzellen – USV, KWK, Sicherheitsanwendungen durch O2-arme Abluft (Dr. J. Töpler)

Brennstoffzellen in der Hausenergie-Versorgung (M. Edel)

Abschluss-Diskussion des ersten Tages (Dr. M. Schaloske)

Dienstag, 9. November 2021
9:00 bis 12:00 und 12:50 bis 14:15 Uhr

Eröffnung und Fragen oder Kommentare zum ersten Tag

H2-Sicherheit (Dr. J. Töpler)

Entwicklung der Gasnetze für die Energiewende (Dr. F. Graf)

Das DVGW-Regelwerk und die Erweiterung um Wasserstoff (J. Mehlitz)

EKPO High Performance Fuel Cell Stacks (Dr. S. Dwenger)

Transformationswissen BW – Automobilindustrie im Wandel (A. Krätschmer)

Plattform H2BW (Dr. M. Schaloske)

Abschluss-Diskussion (Dr. M.Schaloske)

Referenten

Leitung:
Dr. J. Töpler

Referenten:
Dr.-Ing. Stefan Dwenger
EKPO Fuel Cell Technologies GmbH, Dettingen,
Dipl.-Ing., Dipl.-Energiewirt (FH) Markus Edel
Konzernexperte Brennstoffzellen & Mikro-KWK, EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe,
Dirk Gerlach
Modis GmbH, Leipzig,
Dr. Dipl.-Wirt.-Ing. Frank Graf
Engler-Bunte-Institut, EBI ceb, Karlsruhe,
Dr. Ben Haugk
Regenerative Energieträger und Verfahren (REG), Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg (ZSW), Stuttgart,
Dr. Alexander Kabza
ZSW – ECS, Ulm,
Dipl.-Ing. Anja Krätschmer
e-mobil BW GmbH, Stuttgart,
Jörn Mehlitz
DVGW e.V., Bonn,
Dr. Manuel C. Schaloske
e-mobil BW GmbH, Stuttgart,
Dr. Johannes Töpler
Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e. V., Berlin

Veranstalter

Technische Akademie Esslingen (TAE)
Telefon:
+49 (711) 3 40 08-0
Veranstalter-Website anzeigen