H2Eco Award – Finalisten stehen fest


Der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV) und die Deutsche Messe AG haben gemeinsam den neuen H2Eco Award ausgeschrieben. Die Jury hat nun abgestimmt. Die Finalisten stehen fest: Clean Logistics SE, eFarming GmbH und Infotec GmbH.

Der „H2Eco Award“ wird in diesem Jahr erstmalig auf der HANNOVER MESSE verliehen. Technische Innovationskraft, Wirtschaftlichkeit und Unternehmertum sowie der Beitrag zum Klimaschutz stehen als Bewertungskriterien im Vordergrund. H2Eco steht für eine Wasserstoff-Marktwirtschaft, die nach den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und im Sinne der Nachhaltigkeit funktioniert. Die unabhängige Jury hat nun abgestimmt und dabei drei Finalisten auserkoren.

Zu den drei besten Bewerbungen zählen das Projekt „eFarm Nordfriesland“ von eFarming GmbH (GP Joule), das Projekt „Konvertierung von Bestands-LKW und -Bussen auf alternative Antriebssysteme“ von Clean Logistics SE und das Projekt „BLUEPOWER“ der Infotec GmbH (FAUN GRUPPE). Diese Aufzählung stellt kein Ranking dar. Unter den drei Finalisten wird nur ein Gewinner gekürt, der erst bei der offiziellen Preisverleihung verkündet wird.

Die Finalisten

eFarm: Das größte 100 % grüne Wasserstoffmobilitätskonzept in Deutschland. Fünf Elektrolyseure laufen hier mit einer Gesamtleistung von 1,125 MW an vier verschiedenen Produktionsstandorten. Betreiben werden zwei Wasserstofftankstellen und zwei Brennstoffzellen (BZ)-Busse, die im ÖPNV eingesetzt werden. Das Projekt eFarm wurde 2017 von GP JOULE initiiert. 20 regionale Gesellschafter engagieren sich darin, darunter Bürgerwind- und Solarparks sowie Stadtwerke.

Clean Logistics hat sich die Dekarbonisierung des Transportsektors zur Aufgabe gemacht. Busse und Sattelzugmaschinen werden durch den Einsatz moderner Zero-Emission-Technologie zukunftsfähig umgerüstet. Dabei entstehen wettbewerbsfähige Reichweiten bei kurzen Tankzyklen, ohne dass durch zu viel Zusatzlast des Zero-Emission-Antriebsstrangs wertvolle Transportkapazitäten verloren gehen.

BLUEPOWER steht für klimaneutralen Lastverkehr. Es handelt sich dabei um Aufbauten für Abfallsammelfahrzeuge und Kehrmaschinen. Wussten Sie, dass ein konventioneller Müllwagen am Tag bis  zu 1.000 Mal stoppt? Die neu entwickelte Kombination aus Batterie- und Wasserstoffantrieb „BLUEPOWER“ von FAUN nutzt die beim Bremsvorgang entstehende Energie und speist damit die Batterie (Rekuperation). Zusätzlich zur Batterie (85 kWh nutzbar) wird das Fahrzeug durch 90 kW Brennstoffzellenleistung mit Energie versorgt, die diese aus Wasserstoff erzeugen.

Die Preisverleihung

Die Verleihung findet am 31. Mai 2022 im Rahmen der HANNOVER MESSE 2022 auf der Bühne des Energy 4.0 Forums unter der Schirmherrschaft von Robert Habeck, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz, statt. Der Gewinner erhält den H2Eco-Award und ein Preisgeld von 5.000 Euro. Das Preisgeld geht als Spende an die Botschaft der Ukraine für den Einsatz bei Projekten zum Wideraufbau von Energieinfrastrukturen und Energieversorgung.

Die Jury besteht aus: Jorgo Chatzimarkakis – CEO von Hydrogen Europe; Klaus Ernst – Vorsitzender des Wirtschaftsausschusses der Bundestagsfraktion DIE LINKE; Oliver Grundmann – Wasserstoffbeauftragter der CDU-Bundestagsfraktion; Marc Grünewald – Vice President von MAN Energy Solutions; Thomas Hüwener – Mitglied der Geschäftsführung bei Open Grid Europe (OGE); Stefan Kaufmann – Innovationsbeauftragter Wasserstoff beim  BMBF; Ralph Kleinschmidt – CEO von thyssenkrupp Industrial Solutions; Stefanie Peters – CEO Neuman & Esser, Mitglied im Nationalen Wasserstoffrat; Andreas Rimkus – Wasserstoffbeauftragter der SPD-Bundestagsfraktion; Michael Vassiliadis – Vorsitzender der Gewerkschaft IG Bergbau, Chemie, Energie (IGBCE) und Präsident des europäischen Verbunds der Industriegewerkschaften IndustriAll Europe.