Innovationspreis des DWV


Der Deutsche Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband (DWV) e.V. vergibt jährlich den DWV-Innovationspreis für akademische Abschlussarbeiten im Forschungsgebiet Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie. Wir laden junge Wissenschaftler:innen ein, ihre akademischen Abschlussarbeiten, die sich mit den Themengebieten Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie zukunftsweisend und innovativ auseinandersetzen, bei uns einzureichen. Dabei stehen die Anwendungsfelder der Technologien und ihre Konsequenzen im Fokus.

Der Preis wird in den Kategorien Bachelor, Master und Dissertation vergeben. Dafür kommen sowohl naturwissenschaftliche und technische sowie geistes- oder sozialwissenschaftliche Arbeiten in Frage, etwa Akzeptanzstudien oder Technologiefolgeabschätzungen.

Bewerben kann sich jeder, der an einer deutschen Hochschule oder Fachhochschule oder mit Unterstützung von deutschen Unternehmen, Forschungseinrichtungen oder Behörden eine entsprechende Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation in deutscher oder englischer Sprache vorgelegt hat, die angenommen und im Laufe des Ausschreibungsjahres mit „Sehr gut“ oder besser benotet worden ist.

Bewerbungen sind vom Autor unter Beifügung der Abschlussarbeit, eines Lebenslaufs und einer Empfehlung des Erstgutachters an die Geschäftsstelle des DWV zu richten. Über die Gewinner:innen entscheidet ein dreiköpfiges Committee aus Wissenschaftler:innen aus dem DWV-Präsidium in Absprache mit dem Vorstand.

Der Preis ist mit einem Preisgeld in Höhe von 1.000 € dotiert. Weiterhin erhalten die Gewinner:innen eine kostenfreie Jahresmitgliedschaft im DWV. Die Verleihung des Preises findet im Rahmen der jährlichen Mitgliederversammlung des Verbandes statt. Die ausgezeichneten Wissenschaftler:innen haben dabei die Gelegenheit, ihre Arbeiten zu präsentieren. Die Ausschreibung des Preises läuft über ein Kalenderjahr.

Der Bewerbungszeitraum für das Kalenderjahr 2021 ist abgeschlossen. Die Ausschreibung für das laufende Kalenderjahr beginnt am 01.08.2022.