Präsidium


Die Biografien der 13 Präsidiumsmitglieder des DWV – die im Abstand von zwei Jahren von den Mitgliedern gewählt werden – gewährleisten ein umfassendes Hintergrundwissen und eine umfassende Fachexpertise zu den Themenfeldern Wasserstoff und erneuerbare Energien, sodass das Hauptziel des DWV mit Nachdruck und ohne Unterlass verfolgt werden kann: Eine bezahlbare, generationengerechte und wirtschaftsfördernde Energiewende.

Die unterschiedlichen Blickwinkel der Präsidiumsmitglieder, die sich aus den beruflichen Werdegängen ableiten, sind die Keimzelle und der Garant einer weiteren Grundannahme des DWV: Eine effiziente wie funktionale Sektorenkopplung wird nur mit Wasserstoff als Energieträger und mit der Brennstoffzelle als Energiewandler gelingen können.

Die Präsidiumsmitglieder in alphabetischer Reihenfolge:

 

Dr. Martin Altrock – Becker Büttner Held Rechtsanwälte

Dr. Alexander Dyck – DLR-Institut für Vernetzte Energiesysteme e. V.

Silke Frank – Mission Hydrogen GmbH

Prof. Dr. Christopher Hebling – Fraunhofer  ISE

Tim Heisterkamp –  Linde AG

Alfred Klees – DVGW e.V.

Dr. Alexander Redenius – Salzgitter AG

Uwe Ringel – Ontras

Prof. Dr. Birgit Scheppat – Hochschule RheinMain

Dr. Manfred Schuckert – Daimler AG

Dr. Johannes Töpler

Dr. Oliver Weinmann – Vattenfall Europe Innovation GmbH

Reinhold Wurster – Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH